Besser Sticken Serie – Haarspangen-Freebie #9

Heute stellen wir in der „Richtig-Sticken-Serie, wie im „Hilfsmittel- Beitrag“ versprochenen, Haarspangen her. Das entsprechende Haarspangen-Freebie findet Ihr in diesem Beitrag, genau wie viele weitere Informationen und kleine Tipps.
Unser Motto für heue: „Guck mal an, was meine Stickmaschine noch so kann!“

Wir Sticken Haarspangen

Ich würde sagen, dass wir heute ganz ohne viel „bla-bla“ anfangen. Ich gehe davon aus, dass Ihr die tollen Beiträge der Serie gelesen habt, und alles über Stickmaschinen, Vliese, Garne und Nadeln wisst. Wink 🙂
Bild: Mädebykasia.com

Benötigtes Material:

  • Haarspangen – Rohlinge
    5 cm groß
Bild: Mädebykasia.com
  • Größere Wollfilzreste
    – bitte keinen Bastelfilz verwenden. Bastelfilz ist für Haarspangen
    nicht
    wirklich geeignet
  • kleine Stoffreste für
    die Applikationen
  • Stickvlies zum Abreißen
    Starke 80
  • Stickgarne
  • Scharfe Schere
  • Sprühkleber oder
    Kreppband
  • Stickdatei – wie immer Freebies nur für den persönlichen Gebrauch! Danke.
  • Heisskleber
  • eventuell Nieten zum Aufbügeln
Die Datei ist für einen ganz kleinen Rahmen digitalisiert. Meine BERNINA hat einen Mini-Rahmen in der Größe 5×7,2 cm. Wer mit 10x10cm Rahmen arbeitet, kann sich gleich 3 Haarspangen in einen Rahmen laden. Bei einer Haarspange pro Stickrahmen verbraucht man unnötig viel Stickvlies.
Ich habe meine Haarspangen mit wenigen Farben gestickt, aber sie sind so digitalisiert, dass man mit mehr Garnfarben arbeiten kann, da die Stickmaschine nach jedem Schritt anhält. Ich empfehle für den jeweiligen letzten Stickschritt die gleiche Farbe oben und unten zu nehmen, damit die Teile von beiden Seiten gleich schön aussehen. Dafür könnt ihr normales Stickgarn auf die Unterfadenspule spulen.

Haarspangen-Verkleidung einfach:

Bild: Mädebykasia.com
  • Nur Stickvlies einspannen und die erste Farbe sticken. Das ist die Platzierungslinie für die Vorderseite.

 

Bild: Mädebykasia.com
  • Ein Stück Filz darüber legen und die nächste Farbe sticken. Das ist wieder die gleiche Umrandung, diese fixiert den Filz auf dem Stickvlies…
Bild: Mädebykasia.com
  • Den Rahmen aus der Maschine entfernen, aber das Projekt in den Rahmen lassen. Stickrahmen umdrehen und ein Stück Filz über die Umrandung mit Sprühkleber oder Kreppband fixieren.
Bild: Mädebykasia.com
  • Rahmen wieder einsetzen und die letzte Farbe sticken. Das ist ein Dreifachstich, der alle Lagen miteinander verbindet.
  • Projekt aus den Rahmen nehmen und das Stickvlies entfernen. Die Form mit einer 1-2 mm Zugabe mit einer Schere oder Zackenschere ausschneiden.Die Anleitung, wie man den Rohling in die Verkleidung setzt, folgt unten.

Haarspangen-Verkleidung mit Applikation:

Bild: Mädebykasia.com

 

  • Nur Stickvlies einspannen und die erste Sequenz sticken. Das ist die Platzierungslinie.
  • Über die gerade gestickte Umrandung ein Stück Filz und Stück Stoff mit der rechten Seite nach oben zeigend legen, und mit der nächsten Stick-Farbe auf dem Stickvlies fixieren.
Bild: Mädebykasia.com
  • Den überlappenden Stoff bis kurz vor der Naht abschneiden
Bild: Mädebykasia.com
  • Die nächste Farbe näht einen Stielstich um den Applikationsstoff zu stabilisieren.
  • Dann folgt eine Satinstich-Umrandung, die die offenen Kanten der Applikation versäubert.
Bild: Mädebykasia.com
  • Jetzt den Rahmen aus der Maschine entfernen, umdrehen und wie bei der Haarspangenverkleidung oben ein Stück Filz fixieren.
  • Die letzte Farbe sticken. Das ist ein Dreifachstich , der alle Lagen mit einander verbindet.
  • Die Haarspange wie schon oben beschrieben ausschneiden.

Zusammensetzen:

  • Den Haarspangen-Rohling auf die linke Seite des Gestickten legen und am Ende des Schaftes wo die Scharniere sind, zwei Punkte markieren.
Bild: Mädebykasia.com
  • Nur die hintere Lage (Rückseite) zwischen diesen Punkten einschneiden.
Bild: Mädebykasia.com
  • Haarspange öffnen und mit dem Filz beziehen. Die obere Kante lässt sich gut mit einer Pinzette über die Haarspange stülpen.
Bild: Mädebykasia.com

 

Stern:

Bild: Mädebykasia.com
  • Stickvlies einspannen und die erste Farbe sticken. Das ist die Platzierungslinie.
  • Ein Stück Filz drüber legen und mit der zweiten Sticksequenz auf dem Stickvlies fixieren.
  • Die nächste Farbe stickt eine Umrandung für die Applikation.
  • Stoff mit der rechten Seite nach oben über die gerade gestickte Umrandung legen und die nächste Farbe sticken – das ist ein Stielstich. Dienächste Farbe ist ein Satinstich, der die Kanten der Applikation versäubert.
  • Nun den Stickrahmen aus der Maschine nehmen, umdrehen und ein Stück Filz auf der Rückseite fixieren.
  • Im nächsten Schritt werden 2 Umrandungen des Sternes mit einem Dreifachstichgenäht. Diese verbinden alle Lagen miteinander.
  • Projekt aus dem Rahmen nehmen und Stickvlies entfernen. Die Haarspange wie schon oben beschrieben ausschneiden.

Katze:

Bild: Mädebykasia.com
  • Stickvlies einspannen und die erste Farbe sticken. Das ist die Platzierungslinie.
  • Ein Stück Filz drüber legen und mit der zweiten Sticksequenz auf dem Stickvlies fixieren.
  • Folgende Sticksequenzen sticken: Nr. 3 – Ohren, Nr. 4 – Backen, Nr. 5 –Schnurrbarthaare, Augen und Mund, Nr. 6 – Nase
  • Rahmen aus der Maschine nehmen, umdrehen und ein Stück Filz auf der Rückseite fixieren.
  • Die letzte Farbe stickt einen Dreifachstich und verbindet alle Lagen.
  • Projekt aus dem Rahmen nehmen und Stickvlies entfernen. Die Haarspange wie schon oben beschrieben ausschneiden.

Haarspange zusammensetzen:

Sind alle Verkleidungen gestickt und die Haarspangen bezogen, werden die Motive (Stern, Katze) ganz einfach auf der Haarspange mit ein wenig Heißkleber angeklebt.

Mein Tipp Nr. 1:

Bei feinen Haaren rutschen diese Klammern gerne aus den Haaren heraus. Eine gute Lösung ist es, ein kleines Stückchen Hakenband vom Klettband (nicht Flauschseite) auf der Rückseite mit Heiss- oder Textilkleber anzukleben.
Bild: Mädebykasia.com

Mein Tipp Nr. 2:

Die Zierelemente kann man natürlich auf bunte Haarspangen ohne Verkleidung kleben. Wie wäre es mit einem Haargummi oder Haarband? Dazu einfach einen kleinen Kreis aus Filz zuschneiden und zwischen dem Zierelement und Haargummi mit ein wenig Heisskleber ankleben.
Bild: Mädebykasia.com.
Bild: Mädebykasia.com
Ich wünsche viel Spaß
beim Nacharbeiten!
Wer Lust auf mehr hat, kann im BERNINA Blog in den nächsten Tagen vier weitere Haarspanngendesigns von mir finden.
http://blog.bernina.com/de/author/khanack/

So, das wars zum Thema „Guck mal an was meine Stickie kann! „.

Wir hoffen, ihr habt hier viele Tipps,  Hilfe und auch Anregung gefunden!

Viel Spaß beim Lernen und Nacharbeiten, dass wünschen Euch

Kasia und Nette

 

http://www.madebykasia.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.