„BÜNDCHEN FÜR FAULE“ – TUTORIAL – MMM#11

Herzlich Willkommen an diesem Stoff & Liebe – MitMachMontag!

Um einen Ärmelsaum zu arbeiten gibt es zahlreiche Methoden. Man kann diesen ganz klassisch säumen. Dazu verwendet man eine Zwillingsnadel. Auch ein elastischer Zierstich, wie beispielsweise ein Wabenstich oder ein Pseudo-Overlockstich sind dafür geeignet. Man kann an den Ärmelabschluss ein Bündchen annähen oder aber die Streifenversäuberung anwenden. Alle diese einzelnen Methoden haben ihre Vorzüge und sind es wert unbedingt ausprobiert zu werden.

Eine weitere Methode um ein sauberes und vor allem schnelles Ergebnis zu erzielen ist das „Bündchen für Faule“.

Diese Variante möchte ich Euch in diesem Beitrag erklären und habe dafür eine kleine Foto-Step-by-Step-Anleitung für Euch vorbereitet.

Anwenden kann man diese Methode bei den Ärmelabschlüssen sowie beim Bund. Nicht geeignet ist sie jedoch für den Halsausschnitt.

Perfekt geeignet, wenn Eure Mäuse aus der Hälfte des Kleiderschrankes rausgewachsen sind und dringend Bedarf an Nachschub besteht.

Egal ob an Sweatshirts, T-Shirts, Kleidern, Tuniken, Leggings – diese Methode findet überall Einsatz.

 

Mit einem schnell genähten Schnitt, wie z.B. das Raglanshirt von Klimperklein, welches ich für mein Beispiel verwendet habe, fertigt Ihr im Nu einen ganzen Stapel neuer Lieblingskleidungsstücke.

Der weiche French-Terry mit dem  süßen kleinen „Häschen Henri“ ist ein richtig fröhliches Kinderdesign und bringt Farbe und Gute Laune in den Kleiderschrank.

Genäht habe ich hier für meine Tochter die Größe 140.  Das Panel hat dafür in der Höhe inkl. Saumzugabe gut gereicht.

Wenn Ihr Lust habt das Sweatshirt nachzunähen – „Häschen Henri“ gibts aktuell noch im Stoff & Liebe Shop!

 

Die Anleitung „Bündchen für Faule“ zum Sofortdownload findet Ihr hier: (klick auf das Bild)

 

 

Viel Freude beim Nacharbeiten dieser Anleitung!

Herzliche Herbstgrüße

 

 

 

 

 

5 Kommentare

  1. ich musste es auch sofort probieren…und es hat wunderbar geklappt.
    vielen Dank

  2. Herzlichen Dank für diesen Beitrag. Ich habe es direkt angewendet, da ich ein Pullover angefangen hatte und zufällig extra lange Ärmel zugeschnitten habe. Es sieht toll aus. Mein Mann wollte auch kein Bündchenstoff – also perfekt! Er ist zufrieden und das heisst schon was 😉 !

    1. Author

      Oh wie schön!!! Das freut mich wirklich sehr! Ganz liebe Grüße Marina

  3. Guten Morgen, ich bin gerade etwas verwundert. Das wurde genäht in Größe 140 mit einem Panel das 50 cm hoch ist? Bei meinem kleinen Schatz passt die 116 ganz knapp auf ein 50 cm hohes Panel.

    1. Author

      Ja, bei diesem Schnitt war das möglich. Raglanschnitte haben etwas kürzere Vorderteile, da geht sowas. 🙂 LG Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.