Flachnaht mit der Overlock – Courleys

Ich freue mich, heute hier zu Gast sein zu dürfen und Euch ein bisschen was über die Flachnaht mit der Overlock zu erzählen.

Die Flachnaht mit der Overlock-Maschine

Für alle, die mich vielleicht noch nicht kennen, ich bin die Manuela Städter von Courleys. Ich leite Nähkurse und Workshops, drehe Videos zu speziellen Themen u. a. für verschiedene Cover- und Overlock-Maschinen. Es ist mir ein Vergnügen, Euch an diesem verregneten Tag mitzunehmen, wenn ich mich meinem geliebten Hobby widme. Wunderbare Stoffe in super Qualität warten darauf, vernäht zu werden. Ein Projekt ist natürlich auch schnell gefunden…. Ein paar bunte Garne dazu, und los geht`s ;o)

Ich möchte zunächst eine eigentlich ganz schlichte Laufhose nähen, in schwarz, das geht immer. Verwendet habe ich hierfür den herrlichen Pamuk Bio-Jersey in schwarz und das Pamuk Bio-Bündchen in Pink. Sie fassen sich herrlich weich an und sind für dieses Projekt bestens geeignet. Mit Stickereien hab ich es gerade nicht so. Einen Plotter hab ich leider nicht. Allerdings bin ich Nahtfetischist, darum entscheide ich mich für die Flachnaht als äußere Hosenbeinnaht. Weil Streifen gerade so hipp sind, lege ich einfach einen zweiten direkt daneben. Da diese jetzt mittig durch den Stoff geht, muss ich natürlich markieren, ob ich auf dem Vorderbein nähe oder auf dem Hinterbein. Gaaanz wichtig – ich nähe knapp am Messer vorbei, denn ich will ja nicht meinen Stoff zerschneiden ;o)

Kennst Du die Flachnaht?

Eine super Verbindungsnaht, die aber auch für wahnsinnig viele andere Situationen super einsetzbar ist. Ich habe hier die 2-Faden Flatlock genäht. (Flatlock ist einfach nur der englische Name, aber viele kennen wirklich nur den, obwohl sie die Naht selbst nicht kennen.) Der Vorteil der Flachnaht ist, dass sie toll flach ist, die 2-fädige noch mehr als die 3-fädige. Hier ist wichtig, dass der Nadelfaden eine ganz geringe Spannung hat, damit man ihn schön auseinander-ziehen kann, und der Untergreifer eine mittlere Spannung, denn er muss sich ja ebenfalls glatt legen.

Die Stoffe lege ich rechts auf rechts, denn auf der Nadel habe ich ein Madeira Decora No 12, damit die Flat als Leiter schön zur Geltung kommt. Wichtig sind die Jersey-Nadeln, damit in meinem tollen Jersey keine Löcher entstehen. Falls Du das dicke Garn nicht in Deine Nadel bekommst, versuche es mal mit der Fadenschlaufe. Dafür nimmst Du einen langen Faden, legst die Enden zusammen und gehst dann mit beiden Enden voran durch das Öhr. Wenn beide Enden durchs Öhr gezogen sind, legst Du den dicken Faden, den Du eigentlich einfädeln möchtest, durch die so entstandene Schlaufe und ziehst dann die Enden ganz durch das Öhr.

Am Hosenbeinsaum habe ich ebenfalls die Flachnaht genommen. Hier allerdings als falsches Bündchen, damit hinten keine Nahtzugabe hochsteht, sondern alles schön flach anliegt. Weil die Naht nicht unsichtbar sein muss, aber eben auch nicht auffallen soll, habe ich auf der Nadel einfaches schwarzes Overlockgarn, auf dem Greifer ebenfalls.

Mit dem Bündchen oben habe ich es mir seeeehr einfach gemacht: Ich hatte 50cm Bündchen im Schlauch, das habe ich  links auf links geklappt, und habe oben so nun einen sauberen Bruch. Und dann legst Du es, falls Du das nachmachen magst, einfach an die obere Kante, und nähst es am Saum fest mit der 4 Faden Overlocknaht. So kann es nach aussen umgelegt werden, und es ist immer sauber und schön ;o))

 

Ist das nicht schön?

Ich liebe die Flachnaht, denn wenn man ohne großes „Getüddel“, wie die Hamburger sagen, relativ schlicht, und trotzdem schick nähen will, bietet die sich einfach immer an. Egal ob für Bündchen annähen, mit Spitze als Abschluss an Sommerkleidern, zum dekorativen Annähen von Hosensaum-gummis oder zig Dinge mehr.

Falls Du weitere Ideen oder Inspirationen für die tolle, aber leider so unterschätze Naht haben magst, schau gern mal bei mir vorbei. In meinen Videos siehst Du absolut ganz genau, was Du wo wie machen musst, um gleiche und bessere Ergebnisse zu nähen. Denn das beste ist – das geht mit absolut jeder Overlock. ;o))

Ein paar Inspirationen lasse ich Euch natürlich gerne noch da:

Also, viel Spass beim nachmachen

Eure Manu von

 

 

 

PS: Falls Ihr noch mehr über die Flachnaht & Co. wissen möchtet, schaut doch mal in meinem Videokursen vorbei, dort findet Ihr einige Tutorials. Für Euch lieben Blogleser gibt es zu den aktuell schon vergünstigten Preisen mit dem Gutschein-Code S&L_Blog nocheinmal 10% Rabatt auf die Flachnahttutorials 😉

 

6 Kommentare

  1. Hallo Manuela, ich hab mir schon die Flatlock Videos von dir gekauft… Bin echt begeistert! Hast du bei dieser laufhose seitlich gar nicht zwei stoffstücke zusammengenäht? Sondern einfach den stoff rechts auf rechts gefaltet und eine naht gesetzt..?? Liebe Grüße

    1. Ja, ich habe die 2. Naht im Bruch laufen lassen, rar, und dabei ein bischen Abstand vom Messer gehalten. So entstehen erstmal Schlaufen, die aber benötigt werden nach dem Auseinanderklappen, für die Nahtbreite. Versuch es mal: Linke Nadel rein, Bruch auf der rechten Nadel laufen lassen, Messer könnte dann rein technisch weg….
      Viel Erfolg
      Manu

      1. Toll!!! Das werd ich probieren 🤩! Hast du das bei der Nahtzugabe dann berücksichtigt? Danke für deine Antwort, ich verfolge immer deine Tipps, auch bei Facebook! Würde gern mal nen Kurs besuchen, aber in meiner nähe gibts nix 🙁 94065

        1. Für die 2. Naht brauchst Du keine extra-NZ, denn Du schneidest nichts auseinander. Und das, was Du zusammen nähst, ziehst Du hinterher wieder glatt ;o))

  2. Danke für deinen Tipp liebe Manu, das ist dir wieder super toll gelungen und echt nachahmenswert. Und in diesem Zusammenhang möchte ich dir auch nochmal für deine Tutorials ein riesiges Lob aussprechen. Diese kann ich mit gutem Gewissen allen empfehlen, neben Anfängern auch versierten Näherinnen.

  3. Deine Nähte kann ich mir stundenlang anschauen – so perfekt ❣ Bitte zeige uns weiterhin viele deiner Projekte.
    Ich übe inzwischen weiter. Vielleicht irgendwann… 😉
    Liebe Grüße Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.