Family Club: DIY Nähanleitung Nähutensilo

Liebe Family Club Mitglieder,

 

jetzt haltet Ihr bereits Euer Family Paket mit Euren exklusiven Überraschungen  in den Händen. Wir hoffen, Euch gefällt unsere Auswahl und Ihr werdet viel Freude daran haben.

 

In Eurem Paket habt Ihr unter anderem ein DIY Panel für ein Nähutensilo gefunden. Dafür haben wir für Euch eine Nähanleitung erstellt.

 

Los geht’s!

 

Nähanleitung

Material:

DIY Panel

H640

Schere

Maßband, Handmaß

Klammern oder Nadeln

passendes Nähgarn

Optional: Holzstab für Aufhängung

 

Zuschnitt

Als erstes schneidet Ihr Euch alle Teile entlang der Linie aus. Ihr habt nun:

1 Taschenvorderteil (weiß mit Slogan und Motiv)

2 Taschenteile für das Hauptteil (Herzen)

5 Aufhängungen

 

Anpassen der Teile

Als erstes nehmt Ihr Euch das Taschenvorderteil und eins der Hauptteile. Faltet das Vorderteil einmal in der Mitte und legt es auf das Hauptteil. Nun könnt Ihr das überstehende Stück einkürzen. Das zweite Hauptteil kürzt Ihr auf die gleiche Weise ein. Legt Euch die abgeschnitten Streifen nicht zu weit weg, denn diese verarbeiten wir jetzt gleich weiter.

Rückseiten für die Schlaufen der Aufhängung zuschneiden

Nun nehmt Ihr Euch die zwei Abschnitte und die fünf ausgeschnittenen Aufhängungen zur Hand. Schneidet euch aus den Abschnitten die Rückseiten für Eure Aufhängung.

Zuschnitt Verstärkung

Eurem Paket lag auch ein Stück H640 zur Verstärkung bei. Das brauchen wir jetzt. Schneidet Euch einmal ein Stück für das Hauptteil zu. Messt das Hauptteil aus und zieht an allen Seiten 1 cm ab. Das ist nun Eure Größe für das erste Verstärkunsteil.

Für das Taschenvorderteil messt Ihr euch Euer Stück ebenfalls aus, aber in der Höhe nur bis zur Mitte. Denn das Vorderteil wird später wie vorhin beim anpassen zusammengeklappt. Auch hier zieht Ihr an allen Seiten wieder einen cm ab.

 

Jetzt haben wir alles vorbereitet und können mit dem Nähen beginnen.

 

Versäubern

Als ersten Schritt versäubern wir alle unsere Teile, bis auf das Vlies,  an allen Kanten.

Versäubern könnt Ihr entweder mit der Overlock oder  z.B. dem Zickzackstich Euer Nähmaschine. Wer übrigens nochmal ein paar Infos und Tipps zum vernähen von Webware nachlesen möchte, kann das in unserem Beitrag: Webware Basics machen.

 

Schlaufen der Aufhängung vorbereiten

 

Wenn Ihr das erledigt habt, steckt Ihr jeweils eine der weißen Aufhängungen, die im Panel vorgegeben waren, an die eben zugeschnittenen Rückseiten aus den Herzen.

Anschließend näht Ihr bei allen fünf Aufhängungen jeweils die langen Seiten zusammen.

Habt Ihr dies erledigt, wendet Ihr Eure Teile. Am besten geht dies mit Hilfe eines Stabes. Bügelt alle fünf Aufhänger schön aus.

Anschließend werden jeweils die langen Seiten einmal abgesteppt. Verlängert hierzu Eure Stichlänge etwas. Habt Ihr dies erledigt, legt die Aufhängungen erst einmal zur Seite.

Aufbügeln der Verstärkung

Nun nehmen wir uns unsere zugeschnittenen Teile zur Verstärkung, sowie eins der Hauptteile und das Taschenvorderteil zur Hand.

Bügelt zuerst die Verstärkung auf die Rückseite des Hauptteils auf. Achtet darauf, dass Ihr es so positioniert, dass Ihr überall den gleichen Überstand habt. Danach bügelt Ihr die Verstärkung auf die Rückseite des Taschenvorderteils. Klappt es auf und positioniert es am besten auf der unteren Hälfte. Denkt daran, dass dieses Teil nachher gefaltet wird und eine Verstärkung des ganzen Teils nicht notwendig ist. Deshalb wird die Verstärkung nur auf einer Seite aufgebügelt.

Absteppen des Taschenvorderteils

Und genau das machen wir jetzt auch. Faltet Euer Taschenvorderteil zusammen. Steckt oder klammert Euch die entstandene Kante fest und steppt sie dann ab. Auch hier wieder mit verlängerter Stichlänge.

Taschenvorderteil auf Hauptteil anbringen

Nehmt Euch jetzt eins der Hauptteile (Herzen) und Euer Taschenvorderteil und legt es, wie auf dem linken Foto zu sehen aufeinander.

Steckt oder klammert es Euch entlang des Taschenvorderteils gut fest und näht dieses Teil anschließend innerhalb der Nahtzugabe gut fest.

Platzieren der Schlaufen

Im nächsten Schritt platzieren wir nun unsere Schlaufen. Faltet dafür Eure Schlaufen so, dass die offenen Kanten aufeinander treffen. Die äußeren Schlaufen empfehlen wir ca. 2 cm vom Rand zu positionieren. Zwischen den einzelnen Schlaufen lasst einen Abstand von ca. 12 cm.

Wenn Ihr Euch alle Schlaufen festgesteckt habt, näht Sie innerhalb der Nahtzugabe gut fest. Euer Nähstück sollte nun so wie auf dem rechten Foto aussehen.

Solltest Du noch Webbänder oder ähnliches anbringen wollen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

 

Rückseite anbringen

Legt jetzt das zweite Hauptteil auf Euer eben genähtes Teil und steckt oder klammert es rundherum einmal gut fest. Lasst an einer Stelle eine Wendeöffnung. Wir haben sie an der rechten Seite gelassen, Ihr könnt sie aber genauso gut zwischen den Schlaufen platzieren.

Wenn Ihr einmal rundherum genäht habt, wendet Eure Nähstück und formt es gut aus. Kontrolliert noch einmal, ob Ihr alle Lagen mitgefasst habt. Bügelt Euer Teil jetzt gut aus.

Anschließend steckt oder klammert Ihr Euch die Wendeöffnung zu und steppt Euer Utensilo einmal rundherum ab.

Einteilung der Taschen

Um Eurem Utensilo jetzt noch ein wenig mehr Halt zu geben und die Lagen miteinander zu verbinden, steppen wir uns jetzt noch Taschen im Vorderteil ab.

Ihr könnt Eure Taschen frei einteilen, ganz nach Eurem Geschmack und auch abhängig davon, was Ihr in Eurem Nähutensilo aufbewahren möchtet. Markiert Euch mit einer Nadel, wo Eure Taschennähte verlaufen sollen. Wir haben uns für vier kleine und ein großes Fach entschieden. Die linkte und rechte Tasche haben wir jeweils 8 cm vom Rand gesetzt, die darauf folgenden Taschen haben wir mit einer länge von 10 cm abgenäht. Das ergibt in der Mitte eine Tasche mit einer Größe von 23 cm.

Näht Eure Tascheneinteilungen jetzt auf dem Taschenvorderteil ab. Achtet dabei darauf, dass Eure Schichten schön glatt auf einander liegen und keine Falten entstehen. Verriegelt Eure Nähte gut. Optional könnt Ihr das obere Nahtende mit einem engen Zickzackstich sichern, so schützt Ihr das Vorderteil davor, dass es bei hoher Beanspruchung rausreißt.

Nun könnt Ihr Euer Utensilo auf  einen Holzstab oder der Aufhängung Eurer Wahl auffädeln und an Eurem Wunschort platzieren.

Wir wünschen Euch ganz viel Spaß beim Nachnähen und natürlich beim anschließenden Befüllen Eures Utensilos.

 

 

6 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese tolle Überraschung.

  2. Freue mich schon drauf, es zu vernähen 🙂 Das Paket ist wirklich toll!

  3. Ich freue mich wie Bolle Mitglied zu sein❤️

  4. Das ist wirklich ein mega tolles Club Paket! Vielen Dank dafür ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.